Auftreten, Hinstehen, Abreten. Was einfach klingt ist harte Arbeit. Wir sprechen zwar mit unserem Körper und unserer Stimme, doch wir sind uns dieser Sprache kaum bewusst. Theaterschaffende kennen die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation. Wer sie anzuwenden versteht, überzeugt sein Publikum. Öffentlich und privat.
Die Werkzeuge Haltung, Stimme, Atem, Bewegung, Gestik und vieles mehr müssen trainiert und gepflegt werden. Denn nichts wirkt unglaubwürdiger als ein Mensch, der mit hochgezogenen Schultern, leiser Stimme und gesenktem Blick referiert. Wer ernstgenommen werden will, braucht einen authentischen Auftritt.
Wahrnehmung und Schulung stimmlicher und körperlicher Ausdruckskraft ist die Voraussetzung für erfolgreiches Auftreten.