Weibliche Kommunikation

Frauen, die seit je im Fokus der schönen Oberflächlichkeit gesehen werden, können lernen, ihre Sprache, ihre Stimme und ihre körperliche Ausdruckskraft gezielt einzusetzen, ohne sich eine Maske zuzulegen.
Die Kommunikationswissenschaft stellt es unter Beweis: Frauen besitzen ein Repertoire an geschlechtsspezifischen Stereotypen, die unterordnend wirken. Das heisst, sie benutzen ihren Körper, ihre Stimme und ihre Sprache häufig so, dass sie auf ihr männliches Gegenüber kleiner, unwissender, naiver und inkompetenter wirken als sie in Wahrheit sind.

Auftreten, Hinstehen, Abtreten. Was einfach klingt ist harte Arbeit. Die Werkzeuge des persönlichen Auftritts wie Haltung, Atem, Stimme, Sprache, Mimik und Gestik werden auf weibliche Codes hin untersucht, erneuert und gepflegt. Es gilt, kommunikative Strategien der Gleichberechtigung zu erarbeiten. Dabei darf es weder darum gehen, alles "Männliche" auszumerzen, noch "männliches" Auftreten fraglos zu übernehmen. Denn nur eigene, persönliche Ausdruckskraft überzeugt. Und diese Möglichkeiten sollen gefunden und gestärkt werden.

Sie lernen anhand von Bildmaterial, Körpertraining und Rollenspiel, körperliches Verhalten besser wahrzunehmen, verbale und nonverbale Kommunikation in Einklang zu bringen und eigene Körperstrategien zu entwickeln. Sie nehmen mehr Raum ein, indem Sie das Spektrum ihres Stimmklangs erweitern. Sie verschaffen sich besseres Gehör durch das individuelle Training ihres sprachlichen Ausdrucks. Persönliches Coaching hilft Ihnen, den eigenen Auftritt zu optimieren. Kurzum: Sie gewinnen ein neues Vokabular für ein selbstbestimmtes, sicheres und überzeugendes weibliches Auftreten.

Weibliche Kommunikation wird als Einzelunterricht, in Gruppen und für Firmen angeboten. Die Dauer der Kurse richtet sich nach den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen, sollte aber mindestens drei Tage dauern.

Daten und Preise auf Anfrage.

weber@theateratelier.ch